Logo Bergwacht Wrttembergg

DRK-Bergwacht Württemberg
Bereitschaft Göppingen

Wanderin sürzt bei Bad Boll

Am Samstagmittag kurz nach 13 Uhr alarmierte die Leitstelle die Bergwacht zu einer gestürzten Person im schweren Gelände bei Bad Boll. Am Einsatzort, einem sehr rutschigen Wanderweg südwestlich von Bad Boll, machten sich die Retter der Bergwacht und der Notarzt gemeinsam auf den Weg zur Patientin. Nach Eintreffen bei der verletzten Frau, begann der Notarzt mit der Schmerzbehandlung und die Bergretter bereiteten den Abtransport vor. Mit Verdacht auf eine Unterschenkelfraktur wurde die Patientin anschließend mit Hilfe der Gebirgstrage zuerst durch das Waldgelände und dann über die Wiesen bis zum bereitstehenden Rettungswagen transportiert. Nach weniger als einer Stunde nach der Alarmierung konnte die Verletzte die Fahrt zur Klinik im Rettungswagen antreten und der Einsatz der Bergwacht endete. Insgesamt waren 18 Retter der Bergwachten Göppingen und Geislingen-Wiesensteig am Einsatz beteiligt.

Arbeitsunfall in Dürnau

Die Bergwachten des Kreises wurden am Samstag Nachmittag gegen 16 Uhr zu einem Arbeitsunfall nach Dürnau alarmiert.

Ein Waldarbeiter war dort von einem Baumteil getroffen worden und hatte sich schwere Verletzungen am Unterschenkel zugezogen.

Die Einsatzstelle befand sich an einem steilen Wiesenstück direkt über einem Bachlauf.

Nach der notfallmedizinischen Versorgung durch Bergwacht, DRK-Rettungsdienst und Notarzt wurde er mit einer Gebirgstrage bis zum Rettungswagen transportiert und anschließend mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik gebracht.

1. Liftdienst in Treffelhausen 2016

Nach den ersten ergiebigen Schneefällen im Kreis konnte jetzt auch endlich der von uns betreute Skilift am Kriegsburren in Treffelhausen seinen Betrieb aufnehmen. Trotz ungeheurem Andrang am Samstag sowie am Sonntag mussten die Bergretter der Bergwacht Göppingen nur zu zwei Abtransporten ausrücken.

Weiterlesen: 1. Liftdienst in...